BALI TRAVEL DIARY + FOOD TIPPS

Hallo meine Lieben, zwischen den ganzen Hotel Postings gibt es natürlich auch ein Travel Diary bezüglich unserer Aktivitäten auf der Insel! Da ich hauptsächlich zum ‚Arbeiten‘ hier war, war das Programm sehr straff – trotzdem haben wir alles geschafft, was wir uns vorgenommen haben!

Unser erstes Ziel waren die bekannten Tegalalang Reisterrassen bei Ubud. Ich habe schon viel davon gehört und somit haben wir uns entschlossen, zunächst einmal dieses Ziel abzuklappern. Daraus wurde dann eine ganze Ubud-Tour, denn wir haben uns einen Tempel, die Kaffee-Plantage und einen Wasserfall angeschaut!

Die Tour haben wir übrigens mit einem privaten Fahrer gemacht und wenn ihr einen pünktlichen und zuverlässigen Fahrer sucht, gebe ich seine Nummer bei ernsthaftem Interesse gerne weiter!

Insgesamt hat mir die Ubud-Tour unfassbar gut gefallen und ist definitiv ein Muss, wenn man auf Bali ist. Die Reisterrassen sind einmalig und das Gefühl, vor diesen Massen zu stehen, ist einfach sehr überwältigend!

Mein zweites Ziel war dann Nusa Penida, welches wir direkt den Tag danach in Angriff genommen haben! Übrigens hat unser lieber Fahrer diese Tour von Sanur aus für uns organisiert und es war echt top! Von Sanur aus fährt eine Fähre des Unternehmens „Maruti Express“ für circa 60€ hin und zurück. Dazu habt ihr dann sogar auf der Insel einen Fahrer des Unternehmens, der euch die Hotspots der Insel zeigt. Meiner Meinung nach ein total fairer Preis! Die Fähre ging um 08:30 und fährt von Nusa Penida aus um 15:00 wieder zurück.

Übrigens: Da mich häufig so viele Fragen bezüglich meiner Kleider erreichen, baue ich hier mal einen kleinen Tipp zwischendrin ein – denn zur Zeit stöbere ich wieder sehr oft bei Esprit. Gerade die KategorieKleider“ hat es mir dort besonders angetan und ich muss fast gestehen, dass ich mich ein klein wenig auf die Herbst-Temperaturen in Deutschland freue, denn dann heißt es endlich wieder Kleider, Strumpfhose und Stiefeletten! Ich setze inzwischen einfach wirklich viel mehr auf Qualität statt Quantität und dazu kann ich euch auch raten. Meine letzten beiden Esprit Kleider, die ich mir gekauft habe, sind von der Qualität her wirklich so so gut und ich kriege ständig Komplimente!

Zurück zu Bali: Ich habe mich unfassbar auf das Essen dort gefreut, da ich mich ja vegetarisch und vorzugsweise vegan ernähre. Natürlich haben wir den ein oder anderen Spot dort getestet und ich werde euch mal meine Favoriten hier zeigen!

Mein erster Tipp ist Sea Circus Bali in Seminyak. Dort habe ich diese Dragon Fruit Bowl gegessen und muss wirklich sagen, dass diese die beste meines Lebens war! Das Topping bestand aus Homemade Granola, Erdbeeren, Wassermelone und Mango, sowie Minze und essbaren Blüten. Unten in der Schale war dann auch noch mal Granola. Getrunken habe ich einen Iced Pineapple Juice und wirklich oh mein Gott – ihr müsst dort hin, wenn ihr auf Bali seid!

Jl. Kayu Aya No.22, Seminyak, Kuta, Kabupaten Badung, Bali 80361, Indonesien

Mein zweiter Tipp ist Cafe Organic Canggu! Auch hier habe ich eine Bowl gegessen, allerdings eine Açaí Coco Bowl und auch hier muss ich sagen, dass sie ausgesprochen gut war. Die Preise sind sehr fair, allerdings die Portionen recht klein. Also wer mit großem Hunger kommt, sollte sich ruhig so zwei Sachen von der Karte bestellen!

Jl. Petitenget No.99 X, Kerobokan Kelod, Kuta Utara, Kabupaten Badung, Bali 80361, Indonesien

Mein dritter Tipp ist Strawberry Fields in Canggu – und ja, ich bin süchtig nach Fruit Bowls! Mega günstige Preise, gute Portionen und ein sehr netter Service!

Jalan Batu Belig 79, Gang. Anisa, Kuta Utara, Kerobokan Kelod, North Kuta, Badung Regency, Bali 80361, Indonesien

Ich hoffe, dass euch der Bali Post gefallen hat! Es war definitiv nicht mein letztes Mal auf der Insel und ich würde mich freuen, weitere Tipps von euch zu erhalten!

 

No Comments

Leave a Reply